Der Bürgerkrieg in Angola forderte einen sehr hohen Preis. Millionen von Landminen, die bereits Tausende von Kindern und Zivilisten schwer verletzt oder getötet haben, liegen versteckt neben den Straßen, Eisenbahnlinien und auf den Feldern.

 

  Sie reduzieren den Anteil des Landes, der für den Ackerbau oder die Viehzucht nutzbar ist. Nach dem Krieg sind die angolanischen Führer nun bemüht, das Gesundheitssystem, die Transportmöglichkeiten und das Bildungssystem ihrer Nation wieder aufzubauen.